Deine ersten Schritte auf der Steirischen Harmonika

In diesem Beitrag erfährst du die fünf wichtigsten Schritte, wie du deine musikalische Reise mit der Steirischen Harmonika startest. Als Anfänger oder Wiedereinsteiger kann es manchmal herausfordernd und überwältigend sein. Durch die ganzen Informationen und verschiedenen Lernmethoden kann es schwierig sein, den richtigen Einstieg zu finden. Deshalb haben wir hier zusammengefasst, was du zum Einstieg wirklich brauchst:

Inhalt

Schritt 1: Finde die richtige Harmonika

Um deine Lieblingsstücke zu lernen, brauchst du natürlich eine Harmonika. Bestenfalls eine dir die gefällt, denn so greifst du bestimmt noch viel lieber nach ihr. 😉 Du hast drei Möglichkeiten, wie du an eine herankommst:

Möglichkeit 1: Harmonika kaufen

Die einfachste Option ist der Kauf deiner eigenen Harmonika. Du kannst sie ganz nach deinen eigenen Vorlieben gestalten und mit deinem eigenen Stil anpassen. Darüber hinaus bist du natürlich auch flexibler und hast die Freiheit, sie jederzeit zu spielen, ohne dir Gedanken über die Mietpläne oder Rückgabefristen machen zu müssen. Du kannst dein Instrument nach Belieben spielen und üben.

Empfehlung: Nutze unsere Harmonikaberatung, damit du das passende Instrument für dich findest. Ein Spontankauf ohne ausreichende Informationen könnte in die Hose gehen.

Möglichkeit 2: Harmonika mieten

Du kannst auch eine Harmonika mieten. Allerdings kann es schwierig sein, eine Mietharmonika zu finden, da die Nachfrage oft viel größer ist, als das Angebot. Aber keine Sorge, wir können dir weiterhelfen. Schreib uns gerne eine Nachricht an info@quetschn.academy, denn wir haben Partner, die Harmonikas vermieten. So kannst du das Spielen ausprobieren, bevor du dich für einen Kauf entscheidest.

Möglichkeit 3: Familie und Bekannte fragen

Der Profi-Tipp: Schau in deinem eigenen Haus auf dem Dachboden oder im Keller nach. Möglicherweise versteckt sich dort noch eine Harmonika. 😉 Wenn nicht, frage deine Familie, Bekannte und Verwandte, ob jemand eine Quetschn besitzt, die er gerade nicht benötigt oder verleihen würde. Oftmals findest du über diesen Weg schnell und einfach ein Instrument, um mit dem Harmonikaspielen zu starten.

Schritt 2: Starte mit dem Anfängerkurs auf unserer Lernplattform

Besuche unsere Homepage www.quetschn.academy/lerne-harmonika und melde dich an, um direkt mit dem Anfängerkurs zu starten.

Dieser Kurs ist speziell darauf ausgerichtet, dass du so schnell wie möglich und so gut wie möglich spielen lernst. Am Ende des Anfängerkurses wirst du bereits in der Lage sein, 3–4 kleine Stücke zu spielen.

Es ist wichtig, den Anfängerkurs nicht zu überspringen, sondern ihn vollständig durchzugehen. Sobald du die grundlegenden Fähigkeiten beherrschst, hast du ein solides Fundament, auf dem du weitere Stücke aufbauen kannst.

Schritt 3: Beherrsche die Grundlagen

Unser Lernsystem bei Quetschn Academy besteht aus vier Säulen, die dich auf deiner musikalischen Reise begleiten. Spezifisch für den Anfang empfehle ich dir die erste Säule anzuschauen: „Die Grundlagen beherrschen“. In dieser lernst du wichtige Grundlagen, die entscheidend für deinen Fortschritt sind. 

Oft werden diese Grundlagen vernachlässigt, da man schnell „richtige Stücke“ spielen möchte. Doch diese vermeintliche Abkürzung kann dich später ausbremsen. Bassläufe, Fingertechnik, Spielgefühl und Luftmanagement bauen auf diesen Grundlagen auf. Mit diesem Kurs bekommst du einen roten Faden an die Hand, an dem du dich immer orientieren kannst, um deinen Fortschritt zu beschleunigen und dabei noch eine Riesen-Gaudi zu haben!

Schritt 4: Wähle die richtigen Stücke aus

Nachdem du den Anfängerkurs abgeschlossen hast, empfehle ich dir, zunächst die ersten Stücke aus der Schwierigkeitsstufe „Starter“ auszuwählen. Diese Stücke lassen sich relativ schnell erlernen und bereiten dir Freude am Musizieren. Gleichzeitig sammelst du dabei wertvolle Praxiserfahrung.

Sobald du 3–5 Starter-Stücke beherrschst, kannst weitergehen und fünf Stücke aus der Kategorie „Leicht“ aussuchen. Nimm dir Zeit, um sie genau anzusehen. Vielleicht kennst du bereits die Melodie, den Text oder kannst sogar etwas davon singen. In diesem Fall ist es sinnvoll, Stücke zu lernen, die du schon gut kennst. Je vertrauter du mit der Melodie bist, desto einfacher wird es sein.

Wenn du fünf leichte Stücke beherrschst, kannst du dich an ein mittelschweres Stück wagen. Auf diese Weise arbeitest du dich schrittweise von leichteren zu anspruchsvolleren Schwierigkeitsgraden vor.

Tipp: Auf unserer Homepage www.quetschn.academy/lerne-harmonika kannst du dir ansehen, welche Stücke darauf warten, von dir gespielt zu werden.

Schritt 5: Fortschritt machen, dazu lernen und dazu gehören

Ich möchte dir die Geschichten von unserer Schülerin Linda erzählen, die es genauso gemacht hat:

„Ich lerne seit 2020 Steirische Harmonika bei der Quetschn Academy. Zuvor habe ich nach Griffschrift gelernt, aber ich habe die Stücke nie auswendig gespielt. Bei einer Geburtstagsfeier durfte ich einmal vorspielen und meine Tante hat mir währenddessen die Notenblätter weggezogen, weil sie mitsingen wollte und der Text auf den Notenblättern stand.

Ab diesem Zeitpunkt wurde mir klar, dass ich auswendig spielen möchte. Die Quetschn Academy war mir bereits bekannt, aber ich konnte mir nie vorstellen, auswendig zu lernen oder mir Stücke zu merken. Aber ich habe es ausprobiert, mich angemeldet und das erste Stück bei der Academy gelernt.

Ich war wirklich erstaunt, wie einfach es war. Man lernt ein Stück, indem man die Griffabfolgen beobachtet, und merkt es sich dann auch. Durch die vielen Wiederholungen in den Videos der kann man es wirklich gut lernen und sich gut merken. Ich war begeistert, wie schnell es bergauf ging und wie schnell mein Repertoire an Stücken gewachsen ist. Ich habe immer mehr Stücke gelernt. Beim Auswendig spielen ist das Schöne, dass man die Aufmerksamkeit auf andere Dinge lenken kann, wie zum Beispiel die Dynamik oder den Gesichtsausdruck.

Ich bin froh, dass ich damals den Schritt gewagt habe, mich bei der Quetschn Academy anzumelden. Ich lerne immer noch sehr gerne dort, weil ich dadurch einen Zwischenschritt spare und meine Harmonika überallhin mitnehmen kann. Ich brauche keine Notenblätter, denn mein Repertoire ist immer in meinem Kopf.“

Fazit

Linda ist nur ein Beispiel von vielen tausend Harmonikaspielern, die es geschafft haben – und auch du kannst es schaffen! Worauf wartest du noch?

Du weißt jetzt, was du alles brauchst. Wenn du Lust hast, schau vorbei auf www.quetschn.academy/lerne-harmonika und melde dich an. Nutze die Chance, deinen Wunsch vom Harmonikaspielen zu erfüllen.

Werde Teil der Quetschn Academy und entdecke die Freude und Leidenschaft für die Musik. Melde dich noch heute an und beginne deine musikalische Reise mit uns!

Stefan Kern sitzt mit seiner Steirischen Harmonika auf einer Bank

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Warum du am besten auswendig spielst – und auf Noten verzichtest

Hast du schon einmal erlebt, dass du auf einer Feier oder in einer geselligen Runde mit deiner Harmonika aufspielen wolltest, aber deine Noten vergessen hast? Oder warst du frustriert, weil du beim Spielen ständig auf die Noten schauen musstest und nicht frei musizieren konntest? Dann ist es Zeit für dich, einen neuen Weg kennenzulernen, mit dem solche Situationen der Vergangenheit angehören!

Weiterlesen »

Steirische Harmonika: Neu oder gebraucht kaufen?

Wenn du Steirische lernen möchtest, wirst du dir früher oder später die Frage stellen: „Soll ich mir eine gebrauchte oder neue Harmonika zulegen?“. Eines vorweg: Nicht immer lohnt sich die Anschaffung einer gebrauchten Harmonika, auch wenn sich dabei jede Menge Geld sparen lässt. In vielen Fällen sind sie eine gute Alternative zu einer neuen Harmonika, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Welche das sind, erfährst du in diesem Beitrag.

Weiterlesen »