Für Eltern: Ab wann Steirische Harmonika lernen?

Letztens wurde ich zu einem Vortrag in einer Volksschule eingeladen. Die Kinder waren zwischen 6 und 10 Jahren alt und zeigten erstaunliches Interesse an der Steirischen Harmonika. Jedes Kind war begeistert. Diese Begeisterung ist auch auf mich übergesprungen, und ich musste daran denken, wie es bei mir war …

Inhalt

Ich war ungefähr 7 oder 8 Jahre alt, also wie die Kinder an der Volksschule, als ich mit dem Spielen der Steirischen Harmonika begann. Und kann mich noch genau daran erinnern, wie aufgeregt ich war, als ich meine erste Harmonikastunde hatte. Ich konnte es kaum erwarten!

Die Frage ab welchem Alter dein Kind Steirische Harmonika lernen sollte ist daher sehr speziell und lässt sich nicht mit einer pauschalen Altersangabe beantworten. Mit diesem Beitrag möchte ich dir dennoch ein paar Anregungen und Empfehlungen geben, die dir helfen eine Entscheidung zu treffen.

Warum das Musikerlernen für Kinder wichtig ist

Kinder haben in jungen Jahren oft Schwierigkeiten, sich über einen längeren Zeitraum zu konzentrieren. Das ist völlig normal und teilweise auch altersbedingt. Durch ein Instrument, wie die Steirische Harmonika, werden Konzentration, Merkfähigkeit und Ausdauer enorm gefördert. Auch die Motorik spielt eine große Rolle, da das Kind unterschiedliche Koordination zwischen linker und rechter Hand lernt. Erfolgserlebnisse beim Erzeugen von Tönen steigern das Selbstvertrauen und machen das Musizieren zum Vergnügen.

Das optimale Alter, um Steirischen zu lernen

Wir alle wissen, dass Kinder sehr unterschiedlich sind… Manche sind extrem weit und auch sehr reif für ihr Alter, während andere noch mehr Zeit zum Kindsein benötigen. Es gibt keine genaue Zahl, die voraussagt, ab welchem Alter man Quetschn lernen sollte. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass sie mindestens das erste Schuljahr absolviert haben sollten. Ab der zweiten Klasse, kann man überlegen, mit einem Instrument wie der Steirischen Harmonika zu starten.

Warum nicht zu früh?

Viele Kinder im Alter von 3–5 Jahren sind oft übermotiviert und möchten unbedingt ein Instrument spielen, ohne wirklich zu verstehen, was es bedeutet, eines zu lernen. Die Gefahr besteht darin, dass bei einem zu frühen Start der Lernerfolg ausbleibt. Infolgedessen gibt es keinen Fortschritt, die Motivation schwindet und es macht keine Freude mehr.

Denkt man nur daran, dass die kleinste Harmonika für Kinder oft zu groß und zu schwer in der Handhabung ist, dann kann ich nur eines sagen: Die Kinder verlieren enorm viel Freude am Instrument, weil sie einfach keinen Lernerfolg erzielen können, da es noch zu früh ist.

Daher ist es sinnvoll, wenn Kinder ein gewisses Alter von 7–8 Jahren erreicht haben und dann z. B. mit der Steirischen starten. Bei Kindern, die relativ kindlich sind, es ist es vielleicht sogar der beste Weg, erst in der dritten Klasse zu beginnen, weil dadurch auch der Fortschritt am Instrument garantiert ist. Vom Handling und Kopf her, fallen alle Dinge viel leichter.

Voraussetzungen für den Harmonika-Unterricht

  • Dein Kind sollte sich für mind. 15 Minuten konzentrieren können.
  • Es sollte den Willen, die Steirische zu lernen bereits einige Zeit haben. Wenn ein Kind heute sagt, dass es Quetschn lernen möchte, kann es in zwei Wochen anders aussehen. Wenn es jedoch seit einem Jahr bei seiner Meinung bleibt, dann ist der Wille wahrscheinlich eher vorhanden.
  • Deinem Kind sollte auch klar sein, dass die Steirische ein besonderes Instrument ist – und nicht ein Kaugummi, dass man sich täglich im Supermarkt kaufen kann.
  • Vermeide Druck und Zwang. Führe dein Kind langsam an die Harmonika heran – bestenfalls hat dein Kind selbst den Wunsch Steirische zu lernen.

Fazit

Die Steirische Harmonika bietet den Nachwuchs Harmonikaspielern schon viele Vorteile: Es fördert Konzentration, Motorik, Selbstvertrauen und die Freude am Musizieren. Dennoch sollte man es nicht überstürzen und ein gewisses Alter abwarten – welches das ist, ist abhängig von deinem Kind. Wichtig ist, dass es die Voraussetzungen erfüllt und den eigenen Wunsch hat, Steirische zu erlernen. Durch einen behutsamen und motivierenden Ansatz kann es langfristig Freude und Fortschritte am Instrument haben.

Richi Abenthung sitzt mit seiner Steirischen Harmonika auf einem Fels

Diese Beiträge könnten dich auch interessieren:

Steirische Harmonika richtig üben und Fehler vermeiden

Die Finger speichern jede Bewegung – sowohl die richtigen als auch die falschen. Wenn man nicht richtig übt und sich Fehler einschleichen, benötigt man eine Vielzahl richtiger Wiederholungen, um diese Fehler wieder auszubessern. Daher ist es klüger, von Anfang an alles richtigzumachen.

In diesem Beitrag erfährst du drei der wichtigsten Tipps, um effektiv zu üben und Stücke in kürzester Zeit spielbereit zu beherrschen.

Weiterlesen »

Deine ersten Schritte auf der Steirischen Harmonika

In diesem Beitrag erfährst du die fünf wichtigsten Schritte, wie du deine musikalische Reise mit der Steirischen Harmonika startest. Als Anfänger oder Wiedereinsteiger kann es manchmal herausfordernd und überwältigend sein. Durch die ganzen Informationen und verschiedenen Lernmethoden kann es schwierig sein, den richtigen Einstieg zu finden. Deshalb haben wir hier zusammengefasst, was du zum Einstieg wirklich brauchst:

Weiterlesen »